Aktuell


Jubiläumskonzert des Stadtverbandes für Musik und Gesang Ulm

Am Samstag, den 18. März 2017 traten der Vor- und Kinderchor der Lehrer Lerchen beim Jugendkonzert des Stadtverbandes für Musik und Gesang im Kornhaus in Ulm auf. Dort wurde das 25-jährige Bestehen mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm gefeiert: Neben den Lehrer Lerchen waren die Kinder- und Jugendchöre des Gesangvereins Mähringen mit dabei, der Internationale Chor Ulm/Neu-Ulm, das Jugendblasorchester des Musikvereins Ermingen, das Nachwuchsorchester der Stadtkapelle Ulm und das Nachwuchsorchester der Jungen Bläserphilharmonie Ulm.

Wieder einmal konnten die Lehrer Lerchen vor großem Publikum ihr sängerisches Können unter Beweis stellen. Sowohl der Vorchor, als einziger Vertreter dieser Altersgruppe, als auch der Kinderchor standen den anderen teilnehmenden Chören in nichts nach und ernteten ihren wohlverdienten Applaus.

Drazenka Nemcic-Mörl

 

  • Jubiläumskonzert Stadtverband für Musik und Gesang Ulm, 2017

 


Chorfreizeit in Radelstetten

Am Freitag den 03.03.2017 war es wieder soweit – Die diesjährige Chorfreizeit in Radelstetten stand an. Nachdem wir angekommen waren, erklärte Fabian uns die Regeln. Dann durften wir unsere Zimmer aussuchen. Zum Abendessen gab es leckere Pizzawecken. Danach hatten wir eine kleine Abkühlung im Schwimmbad, bevor es bei der Nachtwanderung heiß und gruselig zuging. Vielen Dank an dieser Stelle an die Feuerwehr Lehr, die das echt wieder super gemacht hat und uns einen riesen Schrecken einjagte! Am Samstag nach dem Frühstück sprangen wir noch schnell in das kalte Nass, bevor unsere Chorleiterin Marina kam und fleißig mit uns geprobt hat. Nun hatten wir uns ein deftiges Mittagessen verdient. Nach dem Mittagessen wurde erneut fleißig weitergearbeitet. Mittags durften wir dann unser künstlerisches Talent bei Window Colour zeigen. Auch haben wir schöne Osterhasen gebastelt. Am Abend nach dem Schwimmen schauten wir den Film „Der Schatzplanet“, bevor wir hundemüde ins Bett fielen. Am Sonntag gingen wir noch eine kleine Runde Schwimmen, bevor wir leider aufräumen und unsere Zimmer putzen mussten. Ein schönes Wochenende ging zu Ende. Wir wollen uns herzlich bei unseren Betreuern rund um Fabian bedanken, die wie jedes Jahr wieder alles sehr gut organisiert haben und freuen uns schon auf die Chorfreizeit 2018!

Lena, Amelie, Seline, Vera

IMG-20170305-WA0000 (2)

 


Adventskonzert und Weihnachtsliedersingen

Am dritten Adventssonntag luden die „Lehrer Lerchen” und der Albecker Kinder- und Jugendchor zum Adventskonzert und Weihnachtsliedersingen ein. In stimmungsvoller Atmosphäre erklangen in der katholischen Allerheiligen Kirche festliche, besinnliche und auch fröhliche Lieder zur Einstimmung auf das bevorstehende Weihnachtsfest.
Der Vor-, Kinder- und Jugendchor der „Lehrer Lerchen” unter der musikalischen Leitung von Marina Helfenstein konnte dabei wieder neben bekannten auch weniger bekannte, gleichwohl wunderschöne Lieder zum Besten geben. Nicht minder beeindruckend sangen der Albecker Kinderchor als auch der Jugendchor unter der Leitung von Andreas Schulz, die ebenfalls ein abwechslungsreiches Programm mit Liedern aus verschiedenen Stilbereichen boten. Beide Jugendchöre konnten mit mehrstimmigen Werken glänzen und überzeugten auch a capella. Für das Orgelspiel konnte erfreulicherweise wieder Tobias Hauser gewonnen werden, der auch für die schöne musikalische Begleitung am Keyboard sorgte. Nicht zu vergessen Volker Besserer, der wieder meisterlich die Lesung der Weihnachtsgeschichte übernahm. Gerne stimmte auch das Publikum in das gemeinsame Weihnachtsliedersingen ein. Am Ende wurden Chorgruppen, Solisten, Pianist und beide Chorleiter mit großem Beifall belohnt. Bei Hefezopf, Punsch und Glühwein konnte das Konzert noch gemütlich nachklingen. Herzlichen Dank an die zahlreichen Helfer und Sponsoren, die ebenfalls zum Gelingen des Konzerts beigetragen haben.

Auch sind bereits neue tolle Projekte in Planung! Wenn Du auch Lust am Singen hast, kannst Du Dich melden unter 0731 57136. Oder einfach in der Schönenberghalle vorbeischauen!

Drazenka Nemcic-Mörl, Beirat
(Fotos: Thomas Kilb)

 


Atemberaubender und stimmbänderverzerrender Ausflug nach Tripsdrill

Man könnte meinen, Tripsdrill sei eine eigene Welt, von der man verschluckt wird, sobald man die Eingangstore hinter sich lässt. Morgens ging es los, und das mit einem Ziel vor Augen: Man wollte heute einen spaßigen und actionreichen Tag erleben. Wir wurden nicht enttäuscht!

In Gruppen von 5–6 und einem Betreuer machten wir uns auf die Erkundungstour querfeldein durch den Park. Schnell war klar, dass man alle Fahrgeschäfte fahren wollte und auch vor der „Karacho” und der „Mammut” keinen Halt machen würde.

Um es sich besser vorstellen zu können: Auf der Holzachterbahn (Mammut) ist ein Weltrekord aufgestellt worden. Ein Mann ist mit selbstgebastelten Inlinern die steile Bahn abgefahren und das mit einer Geschwindigkeit von 96 km/h. Also ich hoffe, ihr könnt euch jetzt vorstellen mit was für einem Kaliber von Achterbahn hier zu rechnen ist. Die Stimmbänder unserer „Lehrer Lerchen” wurden somit für den nächsten Freitag schonmal aufgewärmt.

Da wir einen super sonnigen Tag erwischt hatten, war es eine Erlösung, dass wir auch die Wasserachterbahnen fahren konnten. Man kann sich nicht vorstellen, mit welchen Überraschungen in solch einem Park zu rechnen ist. Rückwärts die Achterbahn runter oder plötzlich Wasser von oben, gebrannte Mandeln und einfach alles, von dem ein Herz träumt, wenn man an einen Vergnügungspark denkt.

Ein weiser Mann pflegte einst zu sagen: Wer viel erleben will, braucht auch ab und zu eine Pause! Nichts kam an diesem Tag zu kurz – man hatte sogar Zeit, wie Benjamin Blümchen seinen vollen Bauch auf der Wiese Richtung Sonne zu strecken und zugleich dem Betreuer eine neue Frisur zu verpassen…

Am Ende des Tages können wir froh sein, dass keines der Kinder sich versteckt hat, um nie wieder aus dem Traumland nach Hause fahren zu müssen. Es war ein super Tag und wir hoffen, dass das nächstes Mal auch der Organisator Fabian Bosbach mitkommen kann. Jedoch gratulieren wir ihm hiermit von allen „Lehrer Lehrchen” zu seinem abgeschlossenen Bachelor, den er hoffentlich gebührend gefeiert hat.

Vielen Dank für den super tollen Tag und bis nächsten Freitag in der Chorprobe!

img_3187b_web

 


Kanufahren mit dem Gesangverein

Am 28.07 wurde das diesjährige Ferienprogramm mit dem Kanufahren auf der großen Lauter eröffnet. Mit sechs Autos ging es nach Bichishausen auf der Schwäbischen Alb. Nach ca. einer Stunde waren wir endlich da. Ein Bus brachte uns zum Einstieg. Dort gab es eine kleine Einweisung, bevor es in Dreierkanus losging.

Kurz nach dem Einstieg verschwand leider die Sonne und wir wurden erstmal vom Regen geduscht. Zum Glück hörte es kurz darauf wieder auf und wir konnten unsere Tour fortsetzen. Nach zweieinhalb Stunden Spaß, aber auch Anstrengung, waren wir war dann auch schon wieder am Ziel. Als endlich Alle angekommen waren, ging es wieder mit kleinen Bussen zurück zum Parkplatz.

Leider  fiel das geplante Picknick ins Wasser, da es wiederholt anfing zu regnen. Dieses Mal aber viel stärker und länger als am Morgen, sodass wir schnell in die Autos flüchteten.

Wir bedanken uns bei allen Betreuern und Fahrern vom Gesangverein Lehr für den tollen Tag!

Vera Bosbach

whatsapp-image-20160728

 


Sommerfest der Lehrer Lerchen

Am 1. Juni 2016 feierten alle drei Chöre zusammen das Sommerfest der „Lehrer Lerchen“. Bei bestem Sommerwetter waren wir in Gruppen in ganz Lehr unterwegs, um Sachen für unser Grillbuffet einzutauschen. Jede Gruppe erhielt zu Beginn einen Apfel und ein Ei und hatte nun die Aufgaben so viele Sachen wie möglich zu ertauschen. Nach einer Stunde trafen sich alle Gruppen wieder und begutachteten das Ergebnis. Hierbei reichte die Bandbreite von einem Ziegelstein bis hin zu vielen leckeren Lebensmitteln, die anschließend als Buffet zusammen vernascht wurden. Zusätzlich wurden von Martin mit perfekt Gegrilltem umsorgt. Nach dem Essen tobten wir uns noch ein wenig auf dem Hartplatz aus und ließen das Sommerfest langsam ausklingen.

Vielen Dank an dieser Stelle an Martin am Grill und an alle Lehrer Bürger, die bei unserem Tauschspiel mitgemacht haben!

Fabian Bosbach, Jugendleiter

Mehr Fotos unter „Verein > Fotogalerien“.

img_2853_b2

 


Lehrer Lerchen beim Sommerkonzert in Unterkirchberg

Am 19. Juni 2016 war der Jugendchor der Lehrer Lerchen eingeladen, beim Sommerkonzert der Chorgemeinschaft Unterkirchberg mitzuwirken. Unter dem Motto „Es klingt ein Lied…“ und unter der Leitung von Marina Helfenstein traten 10 Lehrer Lerchen im Rathaus Unterkirchberg auf.

Nach Liebesliedern der Chormeinschaft und einer Klaviereinlage einer Schülerin von Marina Helfenstein beschwingte unsere Chorjugend das Konzert. Es folgten einige internationale Stücke der Chorgemeinschaft. Zum Abschluss sangen beide Chöre zusammen das Lied „Unsere Welt braucht den Frieden“ von Alex Link. Es war ein sehr schönes Konzert und unsere Jugendlichen haben sich wieder toll präsentiert!

Stefanie Wolper, Vorstand

 


Lehrer Lerchen begeistern bei Frühlings-Matinée

Die Stühle reichten fast nicht aus für die vielen Besucher, die zum Konzert der Lehrer Lerchen am 24. April 2016 ins Evangelische Gemeindehaus gekommen waren. Vorchor, Kinderchor und Jugendchor präsentierten unter der musikalischen Leitung von Marina Helfenstein ihre neuesten Lieder.

Der Vorchor – mit vielen neuen Gesichtern – machte den Anfang: mit Stücken wie „Neue Schuhe hab ich an” oder „Vorrat sammeln” bezauberte er das Publikum. Der Kinderchor dankte anschließend musikalisch für diesen Tag, zeigte beim Lied „Cool superspitzenklasse einwandfrei” schauspielerisches Talent und tanzte zum afrikanischen Lied „Mimi ich” zur Freude der Zuschauer. Danach begeisterte der erst im Januar gegründete Jugendchor der Lehrer Lerchen mit klarem, mehrstimmigem Gesang die Zuhörer. Bei Liedern wie „For the children”, „The Rose” oder „Always friends” zeigten die Sängerinnen nicht nur hohe Qualität, sondern auch ihre Freude am Singen. Begleitet wurden die Chöre am Klavier von Tobias Hauser, der darüberhinaus mit zwei klassischen Solostücken von Mozart und Liszt seine hohe Spielkunst präsentierte.

So jung die Sängerinnen und Sänger auch sind, so gab es doch bereits Ehrungen für 5- und 10-jährige Mitgliedschaft im Gesangverein Lehr. Kurzweilig überreichte Volker Besserer die Urkunden für 10-jährige Mitgliedschaft an Vera Bosbach, Hanna Kilb, Simon Leopold und Josephine Schmidt; für 5-jährige Mitgliedschaft an Jana Becker, Lysander und Nike Kreppel und Marie Ruhland (und an Franziska und Viktoria Beck, die leider verhindert waren).

Nach den musikalischen Darbietungen war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Etliche Besucher nutzen die Gelegenheit und blieben noch länger in geselliger Runde zusammen.

Für das rundum gelungene Konzert danken wir der Evangelischen Kirchengemeinde zur Verfügungstellung des Gemeindehauses, unserer Chorleitung für die gewohnt gute Vorbereitung, Tobias Hauser für die Klavierbegleitung, Volker Besserer fürs Übernehmen der Ehrungen, Thomas Kilb fürs Fotografieren, allen Helfern hinter den Kulissen und dem Publikum für die Spenden. Allen Chorkindern und Jugendlichen nochmals ein ganz dickes Lob – ihr wart spitze!

Bettina Spiegel, Schriftführerin

 

  • Vorchor bei der Frühlings-Matinée 2016

 


Probewochenende 2016 der „Lehrer Lerchen“
im Himmelreich Blaubeuren

Vom 18.03 bis 20.03.2016 fand unser diesjähriges Probewochenende im  Himmelreich statt. Mit ca. 25 Chorkinder machten wir uns gemeinsam ins nicht allzu ferne Blaubeuren auf. Nach einer kurzen Begrüßung ging es an die Zimmereinteillung. Gestärkt mit Wienerle und Kartoffelsalat lernten wir beim Hausspiel auch die Geheimverstecke des Hauses kennen. Zum Abschluss des ersten Tages schauten wir noch einen Film, bevor es (nach und nach) ins Bett ging.

Am Samstagmorgen bekamen wir nach dem Frühstück Besuch von weiteren 20 Kindern des Vorchors. Nun stand erst einmal Chorprobe mit unserer Chorleiterin Marina auf dem Programm. Nach dem Mittagessen machten wir uns bei einem Geländespiel auf eine Expedition in den Dschungel. Hier mussten wir mit den Dschungelbewohner verhandeln, um Nahrung fürs Überleben zu sammeln. Nach dem Abendessen reiste der Vorchor wieder ab und die anderen Kinder bereiteten ein Programm für unseren Bunten Abend vor. Dieses bestand aus Tanzeinlagen, Gruselgeschichten, Comedy und Gruppenspielen. Zum Abschluss des Abends konnte bei Karaoke jeder seine Gesangskünste unter Beweis stellen.

Nun war auch schon Sonntag und somit Abreisetag. Nach dem Frühstück ging es ans Putzen des Hauses. Nachdem alle Zimmer wieder sauber waren, besuchte uns noch der Osterhase und füllte die selbstgebastelten Osterküken, bevor es nach Hause ging. 
Alles in allem ein rundum gelungenes Wochenende.

Wir hoffen, dass alle Kinder Spaß hatten und bedanken uns bei den Eltern, die uns ihre Kinder anvertraut haben. Ebenso möchte ich mich bei allen Betreuern bedanken, ohne die ein solches Wochenende nicht möglich wäre.

Vielen Dank Thomas, Heidi und Katrin für die Bilder!

Fabian Bosbach, Jugendleiter

 

 


„Musikalischer Nachwuchs: Die reine Freude“
Jugendkonzert im Kornhaus mit den Lehrer Lerchen

Am 12. März 2015 waren die Lehrer Lerchen mit von der Partie beim Konzert des Stadtverbandes für Musik und Gesang Ulm. Verschiedene Chöre und Orchester präsentierten ihr Können im gut gefüllten Kornhaus-Saal und ernteten vom Publikum viel Applaus.

Wir sind stolz, dass die Lehrer Lerchen den größten Chor des Abends und den einzigen Jugendchor stellen konnten! Unter der gewohnt guten Leitung von Marina Helfenstein sangen zuerst der Vor- und Kinderchor drei Lieder und bewiesen dabei Freude am Singen, gute Intonation, deutliche Aussprache, Taktgefühl und Textsicherheit. Sogar die Kleinsten hatten keine Scheu, auf der großen Bühne zu stehen und vor so vielen Leuten ihr Können zu zeigen.

Danach präsentierte der neue Jugendchor der Lehrer Lerchen, was er in der kurzen Zeit seit Jahresbeginn auf die Beine gestellt hat: wunderschönen, zweistimmigen Gesang – ein richtiger „Ohrenschmaus“. Oder wie die Südwestpresse am nächsten Tag ihren Konzertbericht betitelte: „Musikalischer Nachwuchs: Die reine Freude“.

Vielen Dank allen Mitwirkenden, allen Eltern für Fahrdienste und Begleitung und Thomas Kilb für die Fotos. Wir hoffen, der Auftritt war für die Kinder ein Erlebnis und hat allen Beteiligten Freude gemacht.

Bettina Spiegel, Schriftführerin

  • Alle Lehrer Lerchen

 


PC120242bMusical Immanuel, Immanuel ein voller Erfolg!
Zwei Mal ausverkaufte Schönenberg-Halle und große Begeisterung: unser Musical war spitze!
Herzlichen Dank an Thomas Kilb und Florian Durspekt für die tollen Fotos!

Alle Aufnahmen unter „Verein > Fotogalerien“.

 


Lehr in Bestform!
Musical-Kritik in der SüdwestPresse erschienen am 15.12.2015:
http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/Koepfe-Klatsch-Kurioses;art4329,3588203

Immanuel_3489_webFoto: Thomas Kilb


Heri ya Noely! – Frohe Weihnachten!

Wer möchte nicht einmal die Weihnachtgeschichte vom Affenbrotbaum Mbuyu (Kay Wolper) und den Tieren der Savanne erzählt bekommen, die diese vor 2000 Jahren auf eine besondere Art miterlebt haben? Mit „Immanuel Immanuel“ einem tierisch-afrikanischen Weihnachtsmusical der Komponisten Veronika te Reh und Wolfgang König war dieses am dritten Adventswochenende in Ulm-Lehr möglich. Über 100 Kinder des Chores „Lehrer Lerchen“ (Leitung Marina Helfenstein) und der Schönenberg Grundschule (Leitung Kathrin Reger) des Ulmer Vorortes arbeiteten seit Schuljahresbeginn unter der Gesamtregie von der Theaterpädagogin Rosangela Santos an einer sehr gelungenen Inszenierung des Stückes und spielten es an diesem Wochenende gleich zwei Mal in der vollbesetzten Schönenberg-Halle.

Nachdem das kleine Warzenschwein Ngiri (Antonia Durspekt) in der Wüste einen Spruch aus Jesaja 7,14 findet, den die Brillenschlange Miwani (Hanna Kilb) vorliest (-oder singt), sind die Tiere außer Rand und Band. Die Frage, welches Ihrer Neugeborenen der wahre Immanuel ist beschäftigt sie: ist es das Baby vom Löwenpaar Kelele (Luisa Durspekt) und Simba (Simon Leopold), von den Giraffen-Mama und -Papa Twiga (Josephine Schmidt und Jana Becker), der Elefantenmutter Mkonga (Pia Lanz) oder von den Affen Ndzizi (Luisa Durspekt) und Mfalme (Fabian Bosbach) – egal, denn für jeden Nachwuchs machen die Vögel das Nest zwitschernd singend größer und es wird mit Gnus, Zebras, Krokodilen, Nilpferden und Zebras gefeiert und gesungen. Bis schließlich der Esel Muhimu (Jana Becker) auf dem Weg nach Bethlehem das Rätsel löst. Eine sehr schöne Weihnachtsbotschaft, ganz nach dem Grundtenor des Musicals „Jedes Kind ist ein kleines Wunder“ galt das auch für jeden Mitwirkenden auf der Bühne, denn mit tollen Stimmen in den nicht immer einfachen Solo- und Chorstücken, selbstbewussten kleinen Schauspielern, die wenig von Aufregung spüren ließen und ihre Rolle mit sichtlich viel Freude und Witz lebten, spürte man eine professionelle Probenarbeit mit viel Arbeit und Mühe. Alle Einsätze haben hervorragend geklappt und nicht zuletzt ein gelungenes Bühnenbild und die aufwendige Kostüme und sogar schnelle Umzüge durch Mehrfachbesetzungen machten alles unverwechselbar.

Insgesamt war „Immanuel Immanuel“ absolut authentisch und auf diese Art und Weise von keiner Profi-Produktion zu übertreffen. Es war nicht nur etwas für die stolzen Eltern, Großeltern und Familienangehörigen, die sich mit gehörigem Applaus bei den Kindern, der theaterpädagogischen und musikalischen Leitung, den zahlreichen Helfern und Organisatoren bedankten.

Text: Yvonne Schefler, freie Redakteurin
Fotos: Thomas Kilb und Florian Durspekt

 


Vorbericht in der SüdwestPresse zu unserem Musical

Vorbericht erschienen am Freitag, den 11.12.2015:
http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/Tierische-Weihnachten-mit-dem-Musical-Immanuel-Immanuel;art4329,3582454